Werkseinstellung bei E- Motoren manipulieren

Hier werden allgemeine Fragen rund um Elektrofahrräder, Pedelecs und E-Bikes behandelt.
Antworten
lois
Beiträge: 2
Registriert: Mo 19. Apr 2021, 09:53

Werkseinstellung bei E- Motoren manipulieren

Beitrag von lois »

Hallo Zusammen, ich bin neu hier auf dem Forum.
Meine Frage ist: Ich habe einen E- Rollermotor 16Zoll ( Hinterrad ) 100 Watt / 48 Volt aus China bezogen. Dabei war ein Handgas, ein kleiner passender Controller und ein Display SW900 . Der Motor wurde anscheinend gedrosselt. Nachdem ich dieses Hinterrad in meinen Bikeanhänger verbaut hatte kam folgendes zum Vorschein. Er stellt bei ca. 15- 17 Kmh ab. Ich möchte aber dass er bei ca. 20 bis 25 Kmh abregelt.
Kann mir ein Fachmann Nachhilfe geben.
Freue mich auf Rückmeldung.
freizeit-e-radler
Beiträge: 5
Registriert: Fr 5. Mär 2021, 18:07

Re: Werkseinstellung bei E- Motoren manipulieren

Beitrag von freizeit-e-radler »

Hi Lois,

ohne den genauen Hersteller oder das Modell deines Roller-Motors zu kennen, gehe ich mal davon aus, dass die "Abregelung" bzw. Steuerung deines Motors nicht im Motor selber statt findet, sondern in der Elektronik, sprich im Controller. Die meisten "China-Motoren" haben im Motor selber eigentlich keine Steuerungselektronik.
Leider gibt es für die meisten China-Systeme auch keine Software oder Ähnliches, mit welcher sich Änderungen am System vornehmen lassen können. Du kannst aber mal folgendes prüfen:
- liefert der Akku genug Saft, sprich tatsächlich 48V oder ist das vielleicht die Schwachstelle?
- steht auf dem Motor tatsächlich eine Zollgröße und ist das auch die gleiche Größe, in welche der Motor eingespeicht ist? Hier könnte nämlich auch die Ursache für die zu niedrige Höchstgeschwindigkeit liegen

Nützlich wären auch ein paar Bilder und/oder die Nennung des Herstellers, vielleicht kann man dann mehr sagen
lois
Beiträge: 2
Registriert: Mo 19. Apr 2021, 09:53

Re: Werkseinstellung bei E- Motoren manipulieren

Beitrag von lois »

Danke für den Tipp mit dem falschen Einspeichen oder dem Controller.
Ich prüfe das zuerst am Controller. Evt. ist ja die Funktion Po6 ( Radgröße ) falsch eingegeben, da es sich bei dem Anhänger um einen Monoradnachläufer mit 16 Zoll Rad handelt. Ich nutze den Anhänger als Schubanhänger an meinem Fatbike. Unter Funktion Po8 kann die Geschwindigkeitsbegrenzung in km eingestellt werden. Der steht auf 100 Kmh. ;) Wird nach Fehlersuche auf 20 kmh eingestellt
Batterie ist eine 48 V / 16 Wh.- also passend. Auf dem Rad steht 48V/800 Watt/2180006 ( mehr leider nicht )
Ich berichte wenn ich den Fehler gefunden habe.
freizeit-e-radler
Beiträge: 5
Registriert: Fr 5. Mär 2021, 18:07

Re: Werkseinstellung bei E- Motoren manipulieren

Beitrag von freizeit-e-radler »

ja, wenn man den Radumfang einstellen kann, dann wäre das auf jeden Fall ein guter Ansatz. Wie wird denn eigentlich die Geschwindigkeit ermittelt, mittels Magnetscheibe und Sensor? Dann wäre das auch noch ein Ansatzpunkt: einfach jeden zweiten Magneten der Magnetscheibe entfernen.
Antworten