Fahrraddiebstahl in Großstädten

In diesem Forum kann über alles mögliche geplaudert werden.
Antworten
Benutzeravatar
BobsBratwurst
Beiträge: 2
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 12:50
Wohnort: Bremen

Fahrraddiebstahl in Großstädten

Beitrag von BobsBratwurst »

Moini zusammen!

Ich bin in einer recht großen Stadt Deutschlands wohnhaft und leider musste ich über die letzten zwei Jahre beobachten dass die Fahrraddiebstähle enorm zugenommen haben.
Es werden nicht mehr nur wie üblich die Räder an den Bahnhöfen und einsamen orten entwendet, nein, es gibt sogar richtige banden die gezielt in die Kellerräume einbrechen, so geschehen zum Beispiel bei meiner Nachbarin.
Sie hatte ihr Rad angeschlossen (!) im verschlossenen Keller stehen gehabt, doch auch da wurde es mitten am Tag entwendet..

Meine Überlegung daher, das Rad mit in die Hausrat aufzunehmen.
Kann mir jemand seine Erfahrungen dahingehend mitteilen, klappt das gut oder gibt es mehr Scherereien alls dass geholfen wird?
Ich kann mir vorstellen dass sie sich da gern quer stellen, was Fahrraddiebstähle betrifft.

Grüße!
>>Gegenwind formt den Charakter.<<
Benutzeravatar
Beinhart
Beiträge: 10
Registriert: Do 27. Apr 2017, 13:39

Re: Fahrraddiebstahl in Großstädten

Beitrag von Beinhart »

Hey Bob,

ich glaube mit der Hausrat ist es da wie mit allen Versicherungen. Wenn man wirklich was von denen will, bekommt man nichts, weil irgendein minimaler Faktor nicht stimmt. Was ich zum Beispiel auch erst erfahren habe: im Rahmen der Hausratsversicherung sind Fahrräder oft nur bis zu einem Wert von 300 bis 500 Euro versichert. Bei Elektrorädern liegt man da schonmal drüber und da musst du dann den Schutz gezielt erweitern, bzw. einen anderen Tarif wählen. Dann muss das Fahrrad natürlich aus einem geschlossenen Raum gestohlen werden (was eben nicht so häufig vorkommt). Sprich: Klaut es dir jemand in der Stadt, zahlt die Versicherung vielleicht nicht. Teils sind sogar die Tageszeiten festgelegt!

Insofern: informier dich auf jeden Fall gut bei deiner Versicherung. Manchmal hilft sonst nur noch die Aufklärung über die Nachbarschaftshilfe o.Ä. Tatsächlich habe ich so mein letztes Fahrrad, was gestohlen wurde, wiederbekommen! Hatte jemand einfach in den Graben geworfen und ein anderer dann gefunden!

Dazu fällt mir auch eine App ein, von der ich letztens gelesen habe, vielleicht kann man die mal ein bisschen publik machen: http://fahrradnavitest.de/fahrradjaeger ... radfahrer/
Die nennt sich Fahrradjäger App und vernetzt Fahrradfahrer so, dass gestohlene und gefunden Fahrräder in der Umgebung gemeldet werden können. Also das Prinzip ist daher ähnlich wie bei solchen Suchmaps von Tierfunden. Je mehr Leute die Fahrradjäger App nutzen, desto besser :)
Benutzeravatar
Beinhart
Beiträge: 10
Registriert: Do 27. Apr 2017, 13:39

Re: Fahrraddiebstahl in Großstädten

Beitrag von Beinhart »

Ich würde den Banden hinterrerrennen und sie bis auf s Blut aussaugen, wenn sie mein e-bike anfassen würden.

Hast Du Payback gesehen? Mordsfilm.
RE-ler
Beiträge: 7
Registriert: So 8. Mai 2022, 06:37
Wohnort: Kreis RE

Re: Fahrraddiebstahl in Großstädten

Beitrag von RE-ler »

Hallo,
es gibt inzwischen sehr viele Banden, die sich auf den Diebstahl von Fahrrädern spezialisiert haben.

Deshalb ist es wichtig, sein Rad immer gut abzuschließen und anzuketten.
Es gab hie rim Raum des nördlichen Ruhgebiets/südlichen Münsterlands vor einigen Jahren rumänische Schrottsammler, deren LKWs von Fahrrädern nur so überquollen.
Meist werden die Räder an einem abgelegenen Ort in einer Scheune oder einer leer stehenden Werkstat/Fabrikhalle demontiert und wandern dann auf diese Weise über die Grenzen in Richtung Osten.

Je schwieriger es den Langfingern gemacht wir ein Fahrrad von seinem Standort zu entfernen, um so eher nehmen das andere Menschen (Zeugen) eventuell zur Kenntnis und die Missetäter lassen von ihrem schändlichen Tun ab.

Wer sich ein sehr teures Fahrrad zugelegt hat, kann dies auch per Trackingmodul global ortbar machen. Leider kostet das Modul je nach Ausführung fast 100 € und benötigt einen Akku/eine Batterie, der/die auch ca. halbjährlich ausgetauscht werden muss. Außerdem benötigt man dafür eine SIM-Card für den Mobilfunk, damit der Standort gesendet werden kann.
Antworten