Ortler Chur Umbau (STVO, HR)

Hier können User ihre eigenen oder fremde Umbau- und Elektrofahrrad-Projekte vorstellen.
Antworten
mareppi
Beiträge: 34
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 18:31

Ortler Chur Umbau (STVO, HR)

Beitrag von mareppi »

Umbau: Ortler CHUR zu STVO-Pedelec eChur

Was ich mir dachte...
Ich wollte ein voll Reisetaugliches Rad behalten, welches eben die Option hat auch bei Gegenwind Spass zu machen. Ich fahre eigentlich mit einem Randonneur als Pendler um die 45km/Tag, ab und an mit dem RR und neben einigen Läufen habe ich in diesem Jahr bereits meinen ersten Volkstri absolviert.... Also: Ich hatte echte bedenken, dass ich zum "MOFAFAHRER" verkomme... Aber: Das muss nicht sein! Inzwischen schätze ich mein eigentlich für Reisen gedachte eChur als ERGOMETER: Ich habe einige üble Hügel im Weg und der Antrieb hilft mir mit einer Pulsuhr zusammen im Aeroben Bereich zu bleiben. Klappt Klasse, von wegen nur was für fußkranke Rentner... PAH :twisted:

Wie?
Ich finde den Trinkflaschen Akku witzig und habe mir (aus Mangel an Budget) den kleinen geordert. Der geht so... der Anschluß unten lässt sich nicht so schön verschrauben und das Kabel ist starr/störrisch. Außerdem sitzt der Akku nicht so gut in seiner Halterung, er klappert bereits nach meinen ersten 120 Testkilometern.

Das war es auch schon, was ich zu meckern habe!
Dank des Super Services vom Elfei-Team (!DANKE!) konnte ich das Rad an einem Nachmittag umrüsten, ich musste dabei VIEEEEEEL probieren, damit ich alles schön unauffällig unterbekomme und die Kabel sauber liegen.
Dann wollte ich den Tretsensor auf die Ritzelseite legen und merkte: Das geht beim Chur nicht! Ich kann das Kabel nicht von unten kommen lassen, drehe ich den Sensor, reichen die Neodym in den Ritzelschrauben nicht ran... kurzum: Das Elfei Team musste ran, mir ein Gebermodul mit gedrehtem Sensor zu schicken, Elektrisch FUNZTE ALLES AUF ANHIEB! Wenn man ein Universalbausatz kauft, hat man natürlich ein wenig mit dem Kabelbaum und dem "WOHIN MIT DEM GANZEN KRAM?" zu tun, das liegt aber in der Natur der Sache und.... na ja.... DAS MACHT SPASS!

Fummelei war es den Controller zwischen Gepäckträger und Schutzblech zu bekommen, dazu muss man die Halterungen auf der Biegebank etwas nachbiegen, passt dann ganz knapp, aber das lohnt sich: Der Gepäckträger ist voll funktionstüchtig und der Controller wird durch das Schutzblech von unten schön vor Reifenspritzorgien geschützt. Außerdem sieht es schön unauffällig aus! Wie der ganze Umbau: Hinten der kleine Motor könnte auch eine Nabenschaltung sein, der Akku eine dicke Trinkflasche und was es nicht alles für Tachozeug gibt, somit fällt auch das Steuergerät kaum auf.. super.

Vier Magnete... ich habe gleich nach einer 12'er Scheibe gefragt und bereits liegen, wenn es auf Tour gehen soll. Aber als Ergometer passt die Charakteristik mit vier Magneten IDEAL zu meinem Stil (als RR kurbele ich eh etwas schneller, passt!).

Kurzum: Ein sehr schöner Bausatz, lässt sich wirklich gut fahren, aber das J-LCD Modul könnte man mal als OpenSourceProjekt eröffnen... Da hätte ich manch eine Idee, zum Beispiel konfigurierbare Assistenzstufen, Umschalten der Laufrichtung des Tretsensors (Backbord, Steuerbord...), etc... Weiß einer, was zum Einen die Anhebung der Unterstützung auf z.B. 35km/h bewirkt, oder was sich hinter den Stufen 1..5 verbirgt? DAS würde mich mal interessieren ;-)

Hier noch ein paar Bilder des Umbaus:
Kabelkram
Kabelkram
IMG_0361.jpg (321.31 KiB) 2835 mal betrachtet
Die Schokoladenseite
Die Schokoladenseite
IMG_0358.jpg (473.82 KiB) 2835 mal betrachtet
FALLS euch etwas auffällt (ALSO: Den Stecker MUSST DU UNBEDINGT zusätzlich vor Wasser schützen... und sowas in der Richtung...) BITTE (!) sagt es mir, bevor die Streusalzsaison beginnt, Danke.

Was gibt es noch zu sagen?

Gewicht: Fahrbereit 24,9kg
Einschränkungen durch den Umbau: KEINE.


Das rote Ding an der Sattelstütze ist die Aufnahme für einen Trailgator... mein "Kleiner" Sohn hält mit seinen 5 Jahren zwar schon 20km durch, aber dann geht es besser ihn anzuhängen. Alleine ist das Chur schon eine schwere Gummikuh... aber wenn der Mehlsack (natürlich ohne mitzutreten, macht Papa ja!) hinten dran hängt, dann weiß man 250 zusätzliche Watt zu schätzen.

Ich habe die serienmäßige Scheibenbremse hinten gegen eine V ausgetauscht, auf den Triaufsatz lässt es sich herrlich chillen und da die Ortler- Jungs leider kein zweites Schraubenpaar für eine weitere Trinkflasche vorgesehen haben, musste ich mich mit so einem "Schellenhalter" behelfen. BUMM IQ macht vorne reichlich Licht und das Klickfix am Vorbau hält ein Smartphone (fürs Cyclemeter, Klasse App!). Sattel und Griffe müssen auch bequem sein, also Ergogrip und Brooks. Das war's, fertsch...
Antworten