Raptor E-Bike

Hier können User ihre eigenen oder fremde Umbau- und Elektrofahrrad-Projekte vorstellen.
Benutzeravatar
Puffky
Beiträge: 658
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:46

Re: Raptor E-Bike

Beitrag von Puffky »

100V 30Ah Akku aus LiCo Zellen.

Maße:
L:420mm
B:150mm
H:150mm

Gewicht:
16,6kg

Und ein 1200W Ladegerät.
Ladezeit bei leerem Akku ist ca. 2,5 std.
Dateianhänge
P1050619 (Kopie).JPG
P1050619 (Kopie).JPG (390.32 KiB) 4216 mal betrachtet
P1050618 (Kopie).JPG
P1050618 (Kopie).JPG (448.41 KiB) 4216 mal betrachtet
Grüße
Puffky

Custom Bike Builder
Eleanor https://www.youtube.com/watch?v=irTOW5b043g ;)
In ihrer ganzen Schönheit http://www.elektroroller-forum.de/E-Rol ... &mode=view
7kWh250kmmax. 15kW, LiMn Akku
Relish
Beiträge: 826
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:50

Re: Raptor E-Bike

Beitrag von Relish »

6P ? alter falter :D
ich glaub da is balancen gar net nötig ;P

wo schaltet der Lader ab?
Benutzeravatar
Puffky
Beiträge: 658
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:46

Re: Raptor E-Bike

Beitrag von Puffky »

Jepp 6p!

Hab alle Zellen vorher gemessen und nach dem Innenwiderstand dann selektiert und parallel geschaltet.
Das BMS macht bei 4,15V zu.
Hab mir noch ein neues besorgt da das alte bei 4,1V abgeschalten hat.
Das Ladegerät bringt unter Last (12A) genau 100,4V.
Grüße
Puffky

Custom Bike Builder
Eleanor https://www.youtube.com/watch?v=irTOW5b043g ;)
In ihrer ganzen Schönheit http://www.elektroroller-forum.de/E-Rol ... &mode=view
7kWh250kmmax. 15kW, LiMn Akku
Relish
Beiträge: 826
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:50

Re: Raptor E-Bike

Beitrag von Relish »

ich hab bei meinem lader auch mal das balancen ausgeschaltet....
im 8P verbund geht das sogar ziemlich gut. die Starken ziehen die Schwachen Zellen mit.

Man könnte denken ja dann haut das ja hin....
das blöde daran: Im Hinterkopf is mir das trotzdem klar das wenn eine Zelle verreckt oder langsam den Löffel abgibt dann kann der ganz Block abfackeln. Ich hab hier ja scho mal n paar Screens gepostet wenn eine Zelle net mer mag.
Ist als erstes entladen und durch den miesen RI dann wieder viel schneller voll...
der Modellbau lader versucht dann die Zelle (einzeln oder aus dem 6p verbund) mit verheizen des Stroms auszu"balanciern"
Ist der Balancerstrom nicht stark genug, regelt der Lader den Strom runter, bis der Balancer wieder nachkommt.
Selbst ohne hinschauen, passiert nichts ausser das der Ladevorgang immer länger dauert....
bis der LAder abbricht weil etwas vollkommen aus dem Ruder läuft....

Beim Bulk chargen will der(dein) Lader auf seine 100,4v ....kostet es was es wolle. Da schaltet nichts ab egal ob bereits das Wohnzimmer in Flammen steht oder nur ne Zelle bläht.
Mich kotzt das wilde rumgestecker natürlich auch oftmals an.
Ich sag mir dann aber das ich auf hohem Niveau jammere ;)

Ich würde mich das nur trauen wenn ich den Ladevorgang im Auge hab..komplett.....
Und n 20 Liter Eimer Sand daneben am besten. Denn mir bringt es ja auch nichts zu sehen das mich da eine Zelle ausm Pack "Anfaucht" wenn ichs net gelöscht bekomme....

Nej Nej Nej...ich trau mich das net.....(Schon allein weil ich mindestens 3 Brände im ES mitbekommen hab....alle Bulk Charger)

Lipos sind nicht ohne....das gesteckere ein PITA ^^ aber mit Modellbaulader und Balancer kann da zumindest nix abfackeln.

btw: mit ist ein 3 Zyklen alter 40C Turnigy 6s mal in nem 4P verbund gebläht....der LAder hat abgebrochen und ich wusste nicht wieso...
bis ich sie aus der Tasche nehmen wollte. Zelle 6 ganz unten gebläht wie ein Luftballon...und nicht mehr anzufassen. Schrumpfschlauch war gerissen + zur hälfte weggeschmorrt.
Hab ich dann in Gefrierschrank gepfeffert. (Hab ihn noch..brauch einer n 5 Zeller? ;P)

Ich hab mir letzte Woche ein HP ESP120 besorgt....schon immer wollt ich so eins haben. Da gibts n Bausatz zu mit dem man von 30-60v + Strom regeln kann. Ein Duo4010 liegt auch schon im Warenkorb....Deshalb werd ich gleich mal was zum Kauf anbieten ;)

Toi toi toi digga das die Laderei so immer Glatt läuft.
Benutzeravatar
Puffky
Beiträge: 658
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:46

Re: Raptor E-Bike

Beitrag von Puffky »

Ich verstehe deine Sorgen, hab ja mal 3x3s hochgejagt... :oops:

Aber ich hab das BMS und vertraue darauf! Es schaltet ab sowie die erste Zelle im Parallelverbund 4,15V hat.

Ich hab alle, 6p Blöcke, erst mit einem i Charger geladen und die Ladekurven miteinander verglichen.
Sieht gut aus!

Ich werde aller 20 Zyklen die Blöcke wieder Computergestützt laden um zu sehen ob sich was an den Ladekurven verändert.

Weil ich die Unterspannung aber auf 3,2V eingestellt habe mach ich mir keine Sorgen!
Und mal ganz ehrlich die paar Ampere die aus einem Block ziehe (max. 120A) da lachen die Akkus drüber... im 6p verbund könnten die max. 900A abgeben.

Wir werden sehen...

P.S. nach 60km hatten die Zellen noch 3,74V, also sind die 80km unter Vollpower echt drin :D
Grüße
Puffky

Custom Bike Builder
Eleanor https://www.youtube.com/watch?v=irTOW5b043g ;)
In ihrer ganzen Schönheit http://www.elektroroller-forum.de/E-Rol ... &mode=view
7kWh250kmmax. 15kW, LiMn Akku
Relish
Beiträge: 826
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:50

Re: Raptor E-Bike

Beitrag von Relish »

3,2v is schon ziemlich weit unten.

ich würde nicht unter 3,6 gehen.
Das is die grenze wo sie auseinander driften.

Ans BMS hab ich jetzt gar nicht gedacht. Okay das ist dann auf jedenfall Okay. Wenn eine Zelle vorrennt müsste man das auch im laufe der zeit mitbekommen. Hauptsache das BMS macht zu.....Der Lader geht dann auf grün/rot?
Manche Bulkcharger kapiern nicht wenns BMS zumacht.

87v is mein LVC bei 100v.

(Hast du eigentlich n Tempsensor im Cro?)
Benutzeravatar
Puffky
Beiträge: 658
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:46

Re: Raptor E-Bike

Beitrag von Puffky »

3,2V sehe ich nicht so kritisch, in manchen Modellbau Foren reden sie von 2,8V und prügeln die armen Lipos mit ihren Helis.

Hab keinen Temp. Sensor da der nur bei Cro eingebaut wird ich hab den Motor ab Werk und das für nen Preis da wird dir schwindelig... hab den guten Mann aber auch ein halbes Jahr bearbeitet. :ugeek:
Grüße
Puffky

Custom Bike Builder
Eleanor https://www.youtube.com/watch?v=irTOW5b043g ;)
In ihrer ganzen Schönheit http://www.elektroroller-forum.de/E-Rol ... &mode=view
7kWh250kmmax. 15kW, LiMn Akku
Relish
Beiträge: 826
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:50

Re: Raptor E-Bike

Beitrag von Relish »

klar...kannst immer ordentlich entladen.....wie lang die das lustig finden würde ich bei 30Ah nicht rausfinden wollen...

bis 2,8 zieht man die für einen Kapazitätstest runter. (Und das halte ich schon für witzlos...ab 3,6 kommt da nur noch ein furz an kapazität raus....)

google mal lipo discharge maximum

zb:
http://traxxas.com/forums/showthread.ph ... -Discharge

internet is eigentlich voll davon.

nicht verwechseln unter last. Das geht vollkommen in Ordnung....nur Entspannt würde ich bei 3,6 schicht machen....0,1 als ComingHome Reserve dann (schon paar mal gebraucht :P)

(oder mal nach Gerd Giese googlen..dann is deutsch....)

überschlagen: Lipos leben am längsten wenn sie im Zustand 3,85v sind. Vollknallen und liegen lassen kostet lebensdauer (deswegen hast du auch nur Sinnvolle 4,15v pro Zelle gemacht) genauso wie nach unten entladen. Und umso länger die Zelle in diesem Zustand verbleibt umso mehr wird sie geschädigt.
Das ist einfach ein Chemischer Prozess. Schön wäre es wenn man sagen könnte: 1 Std liegen lassen bei 3,3v kostet dich 10mAh Kapazität und 3 Zyklen....

Leider gibts total beschissene Lipos und total gute....deshalb kann man da keine Pauschale aussage machen als eben: Ideal 3,85.

Emotor ohne Tempsensor is mutig. Der kostet 10cent....+ 50cent für 2 dürre Siliconkabel.
Was jetzt bei 5° gut geht, kann im Sommer cooked windings bedeuten.

Bist du eigentlich nicht im ES unterwegs?! Da gibbet soviel Interessantes Zeuch für 10 Leben....
Vor allem so schön entspannt. 1000ende User und kein Moderator nötig. Multikulti von Finnland über China, Australien, Ösis, Schweizer, Braslianer, Mexikaner, Kanadier, Island.....und alle ham sich lieb :D

Russland vergessen....da gibts tolle Videos von denen ;D
Benutzeravatar
Puffky
Beiträge: 658
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:46

Re: Raptor E-Bike

Beitrag von Puffky »

Ich wies was du meinst, habe selbst jahrelang Modellbau betrieben :ugeek:

Es ist aber ein riesen Unterschied ob ich aus einem Lipo 200A ziehe oder wie im Bike nur 20A je 6s im Block.
Das Driften unterhalb 3,6V kommt nur vor wenn die Zellen unter Volllast stehen.

Die meisten Lipos hauchen ihr leben aus weil sie ständig unter Volllast stehen. Es gibt Zellen auf dem markt die mit 100C gelabelt sind. Meine sind mit 20-30C angegeben also 100-150A Dauerentladestrom bei 6p habe ich max. 120A anliegen was wiederum 20A je Pack sind. Also gar nix... da driftet nix, bin ich mir ganz sicher.

Wenn man einen Lipo über die Dischargefunktion mit 7A entlädt driftet die Zellen auch nicht.

Und das BMS was ich verwende hat ja auch ein Unterspannungschutz der bei 3,2V liegt.
Grüße
Puffky

Custom Bike Builder
Eleanor https://www.youtube.com/watch?v=irTOW5b043g ;)
In ihrer ganzen Schönheit http://www.elektroroller-forum.de/E-Rol ... &mode=view
7kWh250kmmax. 15kW, LiMn Akku
Relish
Beiträge: 826
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:50

Re: Raptor E-Bike

Beitrag von Relish »

sry Ben, aber da liegst du falsch ;(
der Zelle ist das Egal ob last oder nicht. Der Drift kommt ganz einfach zustande weil die Zellen nicht 100% den gleichen RI haben.
(Auch das hatte ich schon mit bilderchen gepostet.)

Ich sabbel mir den Mund fusselig...mach dir doch mal die Mühe und guck mal wer Gerd Giese zb ist und was der so treibt....

http://www.elektromodellflug.de/


Ich kauf dir gern ein 6s 5000, schick ihn dir und dann kannst du ihn mit 0,1A mal entladen und schauen was ab 3,5/3,6v pro Zelle passiert. Und das "Risiko" schlecht matchende Zellen zu kaufen steigt mit dem C Rating dann auch noch mal. wer ne 10/15c Zelle kauft, erwartet auch keine Höchstlast. (zumindest n Käufer der realistisch denkt)
Antworten