Willkommen im E-Bike Forum, einer Community für Elektrofahrrad- und Pedelec-Begeisterte. Dieses Forum bietet Raum für Fragen, Tipps und Diskussionen rund um die Themen E-Bike und Umbau. Die Nutzung des Forums ist für alle Besucher frei und kostenlos. Zum Verfassen von Beiträgen ist jedoch eine kurze Registrierung notwendig.

elektrofahrrad-einfach.de bietet Elektrofahrräder und Umbausätze mit Bestpreisgarantie

Aktuelle Zeit: Sa 28. Nov 2020, 03:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mein 2,2kW / 3,5 Ps Elektro Fahrrad
BeitragVerfasst: Sa 20. Okt 2012, 19:02 
Offline

Registriert: Sa 20. Okt 2012, 18:51
BeitrÀge: 6
Hallo E-Bike Freunde,
wollte mal meinen 28" Teifeinsteiger Prophete Umbau vorstellen.Angetrieben wird das Bike mit zwei Scooter Motoren a 800W welche merklich Überstromt und geringfĂŒgig Übervoltet wurden.Der Akku ist ein NiMh bestehend aus 96 F1 14Ah Zellen was 38,4V / 42Ah ergibt und,je nach Fahrweise,von 50-85km reicht.Angesteuert werden die Motoren von einen DIY Controller mit 38,4V bei 100A,aber schaut selbst:

http://www.youtube.com/watch?v=gBSettLaxHc

und der Aufbau:

http://www.youtube.com/watch?v=U1ko4Te-Jvc

viele GrĂŒĂŸe
Leon M.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2012, 14:08 
Offline

Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:50
BeitrÀge: 828
Hm...das ganze ist auch mit knapp 1Kw machbar und um 25A bei 50V.
V Brakes mit 50km/h? Ich finde das ganze Projekt nicht wirklich durchdacht. Da verpufft viel Leistung im Nirgendwo...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2012, 18:48 
Offline

Registriert: Sa 20. Okt 2012, 18:51
BeitrÀge: 6
Aber natĂŒrlich,viel mehr als 1kW geben die Motoren bei Vollast auch nicht ab.Daher ja auch die gewĂ€hlte GetriebeĂŒbersetzung inkl. dem geschalteten 3 Gang Nabengetriebe.Nur beim Beschleunigen hat man eben mehr als 1kW zur VerfĂŒgung.Somit ergibt sich im ersten Gang z.B. ein Drehmoment von etwa 100Nm zwischen 0 und 25km/h am Hinterrad.Im 3.Gang sind es immerhin noch 60Nm.Somit sind Bergauffahrten kein Problem mehr wo so mancher Nabenmotor es schwer hat.Was hast du gegen Felgenbrensen? Diese verzögern doch perfekt und ,richtig eingestellt,hat man 0 Verluste und wieso da Leistung verloren gehen soll mußt du mir noch mal genauer erklĂ€ren.

viele GrĂŒĂŸe
Leon M.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 23. Okt 2012, 02:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:46
BeitrÀge: 658
Hi,

die Optik ist Geschmackssache. Auf jeden Fall steckt da viel Arbeit und Wissen drin. Daumen hoch!

Gute V-Brakes stehen Scheibenbremsen in nichts nach! Das Problem liegt im Verschleiß der Felgen.

100A peak!? Ich hab das mal durchgerechnet... 100Nm sind echt ne Nummer! Ich hab 88V und 220A peak und ein Maximales Moment von 195Nm. Also sei mir nicht böse aber selbst mit Getriebe glaub ich das nicht wirklich :ugeek:

Trotzdem Respekt!

_________________
GrĂŒĂŸe
Puffky


Eleanor https://www.youtube.com/watch?v=irTOW5b043g ;)
In ihrer ganzen Schönheit http://www.elektroroller-forum.de/E-Rol ... &mode=view
7kWh ≈ 250km ≞ max. 15kW, LiMn Akku


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 23. Okt 2012, 08:56 
Offline

Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:50
BeitrÀge: 828
i,

Gute V-Brakes stehen Scheibenbremsen in nichts nach! Das Problem liegt im Verschleiß der Felgen.


das kann nicht dein Ernst sein oder? Mit ner ordentlichen Bergab-Passage bringst du eine V-Brake bzw die Felge dermaßen auf Temperatur das der Schlauch platzen kann! Wenn zb eine HS11 verbaut wĂ€re Okay(In Bezug auf Bremsleistung). Aber die Basis dieses! Bikes ist fĂŒr 50km/h + alles andere als geeignet.
Bei NĂ€sse langst du auch erstmal(fast) ins leere. Das geht vielleicht fĂŒr ein Baumarkt Pedelec noch, aber mit 50km/h ist mir das zu BlauĂ€ugig sorry. Der Tag wird ohnehin kommen wo ein Self-Made Pedelec einen Unfall verursachen wird wo Menschen zu schaden kommen. Und sei dir sicher es wird kein erfahrener Downhiller sein der am Lenker saß.
Ist doch keine 3 Wochen her da ist einem Bastler sein Akku Explodiert (Überladen vermutlich)und er wurde lebensbedrohlich verletzt (Kopf)

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 23. Okt 2012, 14:54 
Offline

Registriert: Sa 20. Okt 2012, 18:51
BeitrÀge: 6
Hallo Puffky,
klar Optik ist Geschmackssache.Mir ging es in erster Linie weniger um die Optik (darĂŒber habe ich mir,ehrlich gesagt exakt 0 Gedanken gemacht ;-) )sondern um einen möglichst tiefen Schwerpunkt damit das Fahrrad trotz seines Gewichtes und der Geschwindigkeit beherschbar bleibt.Da bot sich dieser Tiefeinsteiger Rahmen nahezu an da alle schweren Komponenten zentral,mittig an einem relativ tiefen Punkt liegen.Wenn man sich das Aufbauvideo aufmerksam angesehen hat ,wird einem nicht die Stelle entgangen sein an dem ich darauf hinwies den Rahmen verstĂ€rkt zu haben damit das U -Profil Form des Rahmens stabiler und somit auch sicherer wird.Weiterhin habe ich die obere Geschwindigkeitsgrenze ganz bewusst auf "nur" etwas mehr als 50km/h gelegt da ich bei dieser Geschwindigkeit mich noch sicher auf dem Fahrrad fĂŒhle,so sicher,daß ich diese auch auf einem Waldweg fahren kann.

Das Drehmoment eines Motors liegt laut Hersteller bei 30A Motorstrom bei 2,6Nm und 3000U/min. Ich benutze zwei Motoren wobei ich pro Motor 50A verwende.Das Gesamtdrehmoment beider Motoren liegt somit bei etwa 8Nm und 3000 U/min.Im ersten Gang der Nabenschaltung habe ich eine GesamtĂŒbersetzung (Kette plus Nabe) von 12,5:1 ,demnach berechnet sich das Drehmoment aus 8Nm * 12,5 = 100Nm. Diese 100Nm wirken so lange die Motoren mit 100A bestromt werden und das ist bei mir ,im ersten Gang, zwischen 0 und etwa 25km/h der Fall,bei höheren Geschwindigkeiten im ersten Gang nimmt der Motorstrom wieder ab.Dann schalte ich einen Gang höher.Durch das Verringern der GesamtĂŒbersetzung verringere ich auch das Drehmoment.Da ich im zweiten Gang eine GesamtĂŒbersetzung von 10:1 habe habe ich auch nur noch 8 * 10 = 80Nm zur VerfĂŒgung usw.

Nur mal so nebenbei ,Hut ab vor deinem Projekt! Ich bin gegeisterer Mitleser und schon gespannt auf deine neuen Resultate!

@Relish
Mir scheinen, Felgenbremsen sind besser als ihr Ruf.Bei Experimenten mit dem DIY Controller und dessen Einstellung habe ich einfacher halber das Hinterrad angehoben,so das es frei drehen kann und habe es belastst indem ich die Hinterrad Felgenbremse angezogen und fixiert habe.Bis ich mit den Controller Einstellungen fertig war habe ich zwei BackensĂ€tze verschlissen.Die Hohlkammerfelge hat gehalten.Inzwischen habe ich sie aber aus anderen GrĂŒnden ausgetauscht und fahre mit neuer.Will nur damit sagen,selbst wenn die Bremsbacken qualmen (und das taten sie mehrfach!) platzt nicht gleich der Schlauch oder springt der Reifen von der Felge zumindest nicht ,wenn man wie ich, Drahtreifen benutzt.Ok,jetzt könntest du gegensteuern,na ja das Hinterrad war nicht belastet ,es hing ja in der Luft,ok das wĂ€re dann ein Punkt fĂŒr dich..... ;-) Dieses Fahrrad ĂŒbrigens fahre ich seit etwa 3 Jahren,vorher war ich mit einem etwas schwĂ€cheren Fahrrad (1,6kW/2,2Ps) 4 Jahre lang unterwegs (Videos in meinem You Tube Block).Zuvor hatte ich etwa zwei Jahre eines mit 500W und Reibrollenantrieb (gibts kein Video von,nur Fotos) und das alles unfallfrei....

Wichtig dabei ist,daß man sich und sein GefĂ€hrt kennt (bei einem selbstgebauten Eigenbau kaum besser möglich),lieber auf Nummer sicher und vor allem,ganz wichtig! vorrausschauend fĂ€hrt.

so long....
Leon M.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 9. Nov 2017, 12:33 
Offline

Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:06
BeitrÀge: 1
Fahrradfahren auf einer Insel ist vielleicht das Beste, was Ich jemals in meinem ganzen Leben getan habe, und Ich kann mir einfach nicht vorstellen, welches Ding besser wĂ€re als es? So wie du verstanden hast, lautet meine Antwort: "NatĂŒrlich nehme Ich mein Fahrrad immer ĂŒberall hin mit!" Übrigens habe Ich mein Fahrrad hier , vielleicht wird es fĂŒr jemanden nĂŒtzlich sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 12. Feb 2018, 08:55 
Offline

Registriert: Mo 12. Feb 2018, 08:54
BeitrÀge: 6
Hallo Leute


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Sie lesen gerade: Mein 2,2kW / 3,5 Ps Elektro Fahrrad