Willkommen im E-Bike Forum, einer Community für Elektrofahrrad- und Pedelec-Begeisterte. Dieses Forum bietet Raum für Fragen, Tipps und Diskussionen rund um die Themen E-Bike und Umbau. Die Nutzung des Forums ist für alle Besucher frei und kostenlos. Zum Verfassen von Beiträgen ist jedoch eine kurze Registrierung notwendig.

elektrofahrrad-einfach.de bietet Elektrofahrräder und Umbausätze mit Bestpreisgarantie

Aktuelle Zeit: Di 25. Jun 2019, 07:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Akku-Lebensdauer
BeitragVerfasst: Mo 16. Mai 2016, 17:03 
Offline

Registriert: Mo 16. Mai 2016, 16:25
BeitrÀge: 3
Hallo Forum,
...ich wĂŒrde gerne verwertbare BeitrĂ€ge zu leidigem Thema bekommen wollen...
...mein Akku im sechsten Jahr(fĂŒnf davon in Betrieb...)und rund 16000KM alt macht Probleme: daß nach dieser Zeit und dieser 'Laufleistung' mit nachlassender KapazitĂ€t(gleich: Reichweite...) zu rechnen ist, ist(...auch...)mir klar!!!
...damit könnte ich gut leben!(und den Akku noch ne ganze Weile leben lassen...!!!)
...aber nicht mit den Gemeinheiten, die seit kurzem zu jeder Ausfahrt gehören: Wann immer dem Akku Leistung abverlangt wird, schaltet das BMS aus...!(mittlerweile ist UnterstĂŒtzung nur noch in kleinster-von dreien-auf lĂ€ngere Zeit möglich, dabei immer die 'Lebenslichter' im Auge, denn bei weniger als zwei ist garantiert bei der nĂ€chsten-auch leichten Steigung-...AUS!)
...und nun meine Frage: LĂ€ĂŸt sich beschriebener Effekt(...wobei: nach "Notabschaltung" lĂ€ĂŸt sich das System problemlos wieder reaktivieren, allerdings sollte das Display erst in Fahrt eingeschaltet werden-anfahren in mittlerer UnterstĂŒtzung bedeutet: Aus...!)alleine auf die nachlassende Akkuleistung reduzieren, oder könnten andere EinflĂŒĂŸe die beschriebenen Unarten auslösen(teildefektes BMS, hohe Kabel/SteckerwiderstĂ€nde ect...)
...mein System(nur so am Rande, denn andere zeigen vielleicht die gleichen Anzeichen nachlassender Akkuleistung!????-Berichte, Berichte, bitte!!!)ist der Bafang Hinterradbausatz aus 2010 mit 9AH-Akku...
...lieben Dank fĂŒr Hilfe-und Erfahrungsberichte!!!
...Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Lebensdauer
BeitragVerfasst: Mi 18. Mai 2016, 11:21 
Offline

Registriert: Mo 27. Okt 2014, 11:03
BeitrÀge: 36
Wohnort: Erlangen
Hallo

Es lĂ€ĂŸt ja nicht nur die KapazitĂ€t nach, sonder den Innenwiderstand steigt mit dem Alter auch an. Das bedeutet, daß bei Stromentnahmen die Spannung stĂ€rker absinkt als bei einem neuen Akku. Dadurch "denkt" die Elektronik, daß der Akku schon in Unterspannung geht und schaltet ab. Das wird sehr wahrscheinlich auch nicht mehr besser.

Gruß Ulf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Lebensdauer
BeitragVerfasst: Mi 18. Mai 2016, 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Mai 2011, 13:48
BeitrÀge: 408
Wohnort: Bernkastel-Kues/Mosel
"Sechs Jahre alter Akku, fĂŒnf davon in Betrieb"
Was war denn mit dem einen Jahr Pause, hm?
Lagertemperatur? Akkuladestand? RegelmĂ€ĂŸig ent- und aufgeladen?
Davon abgesehen: FĂŒnf Jahre treue Dienste, da sollte man nicht meckern und sich einen neuen zulegen.

Nachtrag: fĂŒr jedes PĂŒnktchen in Deinem Text einen Euro, dann hĂ€ttest Du auch die Knete fĂŒr ein neues LadegerĂ€t dabei 8-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Lebensdauer
BeitragVerfasst: Mi 18. Mai 2016, 20:07 
Offline

Registriert: Mo 16. Mai 2016, 16:25
BeitrÀge: 3
Danke an die beiden Antworter punkt! ;)
Das erste Jahr, um die Frage zu beantworten, war ich von dem Willen beseelt, ein komplett fertiges 'Stadt-Pedelec' auf die RĂ€der zu stellen: also mit vernĂŒnftigem Kettenschutz(der-wie der Name sagt-vor allem die Kette schĂŒtzt!), Scheibenbremsen, SeitenstĂ€nder, gute Lichtanlage(mit Lichtstrom vom Akku punkt punkt punkt ;) ), GepĂ€cktrĂ€ger mit Koffer(und darin integriertem Akku,-mit Aussenladebuchsen-Zugang), Federgabel, gefederte SattelstĂŒtze, und und
Dann wuchs alles doch ĂŒbern Kopf, vor allem die Gewissheit, dass der LiIon vom Lagern nicht besser wird-hat dazu gefĂŒhrt, das(bis heute )unfertige Bike dann doch in Betrieb zu nehmen punkt punkt punkt ;)
Und um auch das zu beantworten: Dem Akku gings bis heute richtig gut: Im Winter darf das Radl(und also auch und vor allem der Akku) in die nicht ĂŒberheizte Wohnung, wurde immer bestens gepflegt(dazu gehört nach meinem Wissensstand, dass nicht nach jeder Fahrt bis Anschlag nachgeladen wird; immer frostfrei, im Sommer aber auch nicht zu warm gelagert; im Betrieb nicht durch eigene Bequemheit maximale Leistung vom Motor-also auch Akku-abverlangt, und und und
Gut, also ist beschriebenes Verhalten "normal", kommt also nur ein neuer Kraftspender zur Behebung der momentan bestehenden Probleme in Frage!!!!???(wobei: ich konnte noch keinen Beitrag hier und in anderen Foren ausfindig machen, der meine geschilderten Akku-Zicklein bestÀtigt, immer ist nur von nachlassender Reichweite/KapazitÀt die Rede...)
allen einen schönen Abend!
Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Lebensdauer
BeitragVerfasst: Do 19. Mai 2016, 12:32 
Offline

Registriert: Mo 27. Okt 2014, 11:03
BeitrÀge: 36
Wohnort: Erlangen
Hallo

Hier [url]www2.ife.ee.ethz.ch/~rolfz/batak/AkkuLeistungsVerlust.pdf[/url] steht auch einiges ĂŒber den Innenwiderstand und wie der ĂŒber's Alter zunimmt.

Gruß Ulf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Lebensdauer
BeitragVerfasst: Do 19. Mai 2016, 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Mai 2011, 13:48
BeitrÀge: 408
Wohnort: Bernkastel-Kues/Mosel
Nur am Rande:
Habe nach vier Jahren bei meinem 11,6 Ah-Trinkflaschenakku leicht nachlassende KapazitĂ€t bemerkt und ihn daraufhin gegen einen neuen 13,6 Ah-Akku getauscht. (Den alten konnte ich immerhin noch fĂŒr 60,- € hier im Forum verkaufen).
Klar kann einen der Preis des neuen Akkus abschrecken, aber mal runtergerechnet ist dann aber doch eine finanziell gĂŒnstige MobilitĂ€t.
Bei meinem Beispiel: 399,- / 4 = 100 Euro im Jahr, das sind gerade mal 28 Cent am Tag ;)

(und ich nutze mein E-Bike tĂ€glich fĂŒr den Weg von und zur Arbeit sowie an Wochenenden fĂŒr Touren)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Lebensdauer
BeitragVerfasst: Fr 1. Jul 2016, 20:02 
Offline

Registriert: Mo 16. Mai 2016, 16:25
BeitrÀge: 3
Guten Abend ans Forum,
dieses Thema scheint schon lange durch, meine damalige Frage wurde nicht beantwortet-endtÀuschend, aber was solls...!
Jetzt möchte ich aber- vielleicht als Hilfe fĂŒr alle, denen Ă€hnliches wiederfĂ€hrt(womit jetzt die geschilderten Akku-Probs gemeint sind!!!)abschließende Meldung erstatten...!
...um nĂ€mlich eventuell passende Zellen beim Freundlichen zu erwerben, habe ich das AkkugehĂ€use zum AuszĂ€hlen der Zellen-Anzahl geöffnet... und nach dem Zusammenschrauben(wobei vorher obligat sĂ€mtliche Steckverbindungen auf ordentlichen Sitz geprĂŒft wurden...) besteht mein Problem.......nicht mehr!!! Will heißen: Zwar ist(nach der Laufzeit natĂŒrlich völlig normgerecht!) ein deutlicher KapazitĂ€tsverlust in Form von nachlassender Reichweite spĂŒrbar, aber dieses ungezogene Abschalt-Verhalten ist....weg, weg, weg!
...freundliche in die Runde,
Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Lebensdauer
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 18:10 
Offline

Registriert: So 3. Dez 2017, 17:53
BeitrÀge: 1
Meine pers. Erfahrung vom SL 250 HT XL ist leider sehr negativ !!! Der Akku hat ausgelesene 172 Ladezyklen, ist 3,5 Jahre alt und lĂ€dt nicht mehr. FĂ€hrt man ihn restlos leer, so dass er piepst, steckt das LadegerĂ€t an, so lĂ€dt er auf 5 Std. zu 100% voll. Hat er aber noch RestkapazitĂ€t so geht der Ladevorgang zwar an, aber nach 15 sekunden leider wieder aus! Laut Auswertung FahrradhĂ€ndler: Akku ist i. O., KEIN FEHLER feststellbar, aber laden tut er trotzdem nicht!!! Daraufhin wandte ich mich an Bionx schriftlich, denn per Mail passierte 3x gar nichts. So, Garantie und Kulanz abgelaufen, zuerst Akku wird abgeholt, dann aber nach 2 Wochen Anruf ich muss das zahlen und außerdem sind die Zellen zu alt! Reparatur sinnlos. Toll, der neue kostete 699.-€ Als Rollstuhlfahrer bin ich aber bei leichten Steigungen auf die MotorunterstĂŒtzung angewiesen, also komplett leerfahreen ist sch....

Akku war nie kalten Temperaturen ausgesetzt, wurde immer geladen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Sie lesen gerade: Akku-Lebensdauer